Informationen zum Ablauf der Selbsttestung an der Ludwig-Richter-Schule

Liebe Eltern,

am Montag, dem 19.04.2021, dem ersten Schultag nach den Osterferien, werden wir gleich zu Beginn des Unterrichts erst die A-Gruppen und später die B-Gruppen bei der Durchführung von Corona-Schnelltests anleiten. Die Klassenlehrerinnen werden dies nicht alleine tun müssen. Fachkundige und erfahrene Eltern, darunter Ärztinnen und Ärzte, Virologen, Krankenschwestern und andere qualifizierte Personen, werden die Klassengruppen bei der Durchführung unterstützen. Ein ganz großes Dankeschön von schulischer Seite für das großartige Engagement der Eltern!

An der Ludwig-Richter-Schule werden bis auf Weiteres jeden Montag und jeden Donnerstag Selbsttestungen durch die Kinder durchgeführt. Selbsttestung heißt, dass nicht die anleitenden Erwachsenen Wattestäbchen in die Nasen der Kinder führen. Die Kinder werden von uns angeleitet, dies selbstständig zu tun.

Die durchgeführte Corona-Selbsttestung ist zwar verbindlich für alle an der Schule, ein Schnelltest ist aber kein sicherer Nachweis einer Covid-19-Erkrankung!

Deswegen muss im Anschluss an ein eventuell positives Testergebnis, möglichst noch am gleichen Tag, ein PCR Test bei einem Arzt durchgeführt werden. So werden wir dies auch vor der Durchführung der Tests der Klassengruppe und später dann erneut den scheinbar positiv getesteten Kindern erklären.

Das folgende Testkonzept wurde gemeinsam mit kompetenten Eltern auf Grundlage der gesetzlichen Bestimmungen entwickelt und wird ab Montag, dem 19.04.2021, umgesetzt:

Qualitätssicherung

  • Die Schnelltests werden bei Raumtemperatur durchgeführt, da bei zu geringen Temperaturen falsch positive Ergebnisse angezeigt werden können.
  • Das Testergebnis wird direkt nach 15-20 Minuten abgelesen. Tests können nach längerer Liegedauer ein falsch positives Ergebnis anzeigen.
  • Auch ein sehr schwacher Streifen bei „T“ ist erst einmal ein positives Testergebnis!
  • Es besteht die Möglichkeit, dass bei manchen Menschen, durch deren besondere Nasenflora, immer ein falsches positives Ergebnis angezeigt wird. Dies ist bei der Durchführung des anschließenden PCR Test, durch einen testenden Arzt, anzusprechen.

Testablauf

  • Die Tests werden im Klassenraum durchgeführt. Der Abstand kann bei der Gruppengröße während des Wechselunterrichts eingehalten werden.
  • Nur für den kurzen Moment der Testung werden die Mund- Nasenbedeckungen heruntergezogen.
  • Die Lehrerinnen und unterstützende Eltern tragen zusätzliche Schutzausrüstung.
  • Die Tests werden nicht mit dem Namen des Kindes gekennzeichnet, sondern mit Nummern: Gruppe A: A1 bis A13, Gruppe B: B1 bis B13. Von den Lehrerinnen werden entsprechende Listen und Protokolle geführt, die absolut vertraulich behandelt werden.
  • Vor dem Test sollten sich die Kinder die Nase putzen.
  • Vor und nach dem Testen werden die Hände gewaschen.
  • Die Kinder testen sich selber mit dem Schnelltest der Firma Roche https://www.roche.de/diagnostik-produkte/produktkatalog/tests-parameter/sars-cov-2-rapid-antigen-test-schulen/
  • Die Tests werden anschließend als medizinischer Abfall in doppelwandigen Beuteln gesammelt und von der FES in dafür bereitgestellten zusätzlichen Mülltonnen entsorgt.
  • Jede Lehrerin liest das Testergebnis nach 15 bis 20 Minuten (nicht später) ab.

Positives Testergebnis

Kinder mit einem positiven Testergebnis müssen von den Eltern so schnell wie möglich abgeholt werden. Sie werden behutsam und umgehend von der Klassengruppe separiert und der Schulleitung gemeldet. Die Eltern werden angerufen. Die Kinder werden im Kunstraum am Haupteingang des Schulgebäudes, direkt am Schulhof, betreut und zeitnah den Eltern übergeben.

Ein Schnelltest ist kein sicherer Nachweis einer Covid-19-Erkrankung! Deswegen muss anschließend, möglichst noch am gleichen Tag, ein PCR Test beim Arzt durchgeführt werden. So wird dies noch vor der Durchführung der Tests mit der Klassengruppe und später dann erneut mit den scheinbar positiv getesteten Kindern besprochen.

Wo kann man sich testen lassen? https://www.corona-test-hessen.de

Einwilligungserklärung

Bitte vergessen Sie nicht, Ihrem Kind die schriftliche Test-Einwilligung am Montag mitzugeben oder gegebenenfalls die schriftliche Abmeldung an die Schule zu schicken! Kinder ohne Einwilligungserklärung der Eltern müssen nach Hause geschickt werden und können nicht am Präsenzunterricht teilnehmen.

Weitere Informationen

Ihre Elternvertreterinnen, Ihre Elternvertreter, Ihre Schulleitung

15.04.2021